Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Mietprobleme?

…. dann werden Sie Mitglied in einer starken Gemeinschaft, dem DMB-Mieterbund Fulda und Umgebung e.V. Wir vertreten bereits die Mietinteressen von über 3.300 Mitgliedern.

Unsere Rechtsberater

…nehmen Sie und Ihre Probleme wichtig und beraten Sie persönlich bei einem Gespräch. Unsere Anwälte besitzen langjährige Erfahrung im Mietrecht. Dadurch erhalten Sie kompetente und rechtsverbindliche Auskunft.

Beratung aber wie?

….alle Information finden Sie hier auf unserer Homepage unter „Mitgliedschaft“.


AKTUELL:  Seit dem 18.05.2020 beraten wir wieder persönlich in unserer Geschäftsstelle. Bitte beachten Sie die aufgehängten Hinweisschilder zwecks gesundheitlicher Hygienemaßnahmen! Weiterhin bieten wir auch Telefontermine für unsere Mitglieder an.

Seit dem 09.07.2020 sind auch wieder persönliche Beratungstermine im "Haus des Handwerks" in Schlüchtern möglich. Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung unter 0661/72105.

Aufgrund vieler Nachfragen, finden Mieter über den Link aktuelle Informationen: https://www.mieterbund.de/service/corona-mieterschutz.html -


https://staerker-als-gewalt.de

Der Mieterbund Fulda unterstützt die Initiative "Stärker als Gewalt" des Bundesfamilienministeriums. Unter dem o.g. Link erhalten Betroffene Hilfsangebote, z.B. wie jeder Gewalt erkennen und auch stoppen kann. 

 


Aufruf! Runter mit der zweiten Miete - Nebenkosten senken!

Seit Jahren kennen die Miete nur eine Richtung: Sie steigen und steigen und steigen.... Auch die Nebenkosten haben sich längst zu einer zweiten Miete entwickelt. Jetzt soll die Höhe der Miete auch noch bei der Berechung der Grundsteuer berücksichtigt werden. Wer eine hohe Miete zahlt, zahlt dann noch mehr Nebenkosten! Außerdem planen einige Kommunen den Wegfall der von den Grundstückseigentümern zu zahlenden Straßenbeiträge und stattdessen eine Erhöhung der Grundsteuer. Die Straßenbeiträge würden dann von den Vermietern auf die Mieter abgewältzt!

Auch viele bisher umlegbare Nebenkosten wie die Gebäude- und Haftpflichtversicherung dienen allein dem Schutz des Vermieters und seines Eigentums, müssen aber bisher von den Mietern bezahlt werden. 

Bitte unterstützen Sie die hessenweite AG „Pro19“ Kampagne: „ Runter mit der zweiten Miete – Nebenkosten senken!“ und leisten Sie Ihre Unterschrift online:

https://www.openpetition.de/petition/online/runter-mit-der-zweiten-miete-nebenkosten-senken